Welcome

"Gut ist, was die Seele erhebt", Worte eines grossen Klassikers. Was kann die Seele des Menschen mehr erheben als Tanz, Musik, Gesang, Freundschaft und nicht zuletzt ein Alphornklang, begleitet von einem harmonischen Fahnenspiel.

Die Folklore als Volksgut ist eine kulturelle Kraft, welche in uns allen lebt und durch nichts zerstört werden kann. Durch die Vielseitigkeit in unserer Gruppe wird dieses Kulturgut mit Liebe gepflegt und bei jedem Auftritt voll und ganz zum Ausdruck gebracht. Wie bisher möchten wir auch in Zukunft mit unserem abwechslungsreichen Programm Sie, liebe Trachtenfreunde, überraschen und begeistern.

Unsere nächsten Aufführungen lassen mit Bestimmtheit die Herzen des Publikums höher schlagen und werden zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wanderpreis der Westscheizer Fahnenschwinger

Am 1. Mai 2022 wurde nach 2 jähriger Pause der Wanderpreis der Westschweizer Fahnenschwinger durchgeführt.
Der Wettkampf wurde in Bösingen ausgetragen wo schliesslich auch das Westschweizer Jodlerfest vom 08.-10.Juli 2022 stattfindet.

Unter der Aufsicht der Juoren: Brändli Daniel, Schwarz Walter, Oberli Pascal und Noser Patrik vom NWSJV, wurden 19 Einzel und 8 Duettvorträge dargeboten.
Nicht weniger als 13 Vorträge wurden mit Klasse 1 bewertet und konnten zum 2. Durchgang antreten.

Manch einem machte am Ende die Nervosität ein Strich durch die Rechnung.
So wie Schweizer David, der nach dem ersten Durchgang mit 29.50 die Tageshöchstnote bekam.
Im 2. Durchgang dann aber ein Fall der Fahne hinnehmen musste und auf Rang 11 zurückviel.
Ihm wurde der «Schönschwingerwanderpreis» verliehen. Langjährige Erfahrung und Routine zeichnen wohl
Zbinden Kuno und Zbinden Hansrüedi aus welche Ränge 2 und 3 belegten.
Kuno mit 28.50/28.25 Punkten und Hansrüedi mit 28.25/28.00 zeigten sehr gute, solide Leistungen.

Mit 2 Punkten Vorsprung auf Kuno, mit 29.25/29.50 überstrahlte am Ende des Tages
jedoch Wyssenbach Isaline (17) den Wettkampf und gewann nicht nur als jüngster Gewinner
den Westschweizer Wanderpreises, sie ist zugleich die erste Frau, welche den Wanderpreis gewinnt und
somit auch die erste Frau, welche sich für die Teilnahme am Eidgenössischen Wanderpreis in Thun qualifiziert.

An Ende der Einzelvorträgen durften die Juroren noch 8 Duettvorträge begutachten.
Mit einer wundervollen harmonisch perfekt abgestimmten Darbietung überzeugten
Zbinden Kuno und Ruprecht Olivier mit 28.00 vor Wyssenbach Isaline und Zbinden Hansrüedi.

Am Ende fand ein sehr gut organisierter Anlass im kameradschaftlichen Beisammensein ein schönes Ende.

Ein Fahnenschwinger wird geehrt

Worte aus der Laudatio, welche die Präsidentin des EJV Karin Niederberger an unseren Fahnenschwinger Kuno Zbinden richtete:
Kuno wurde das Fahnenschwingen, eines der schönsten Brauchtümer der Schweiz, in die Wiege gelegt….

Durch sein Schaffen hat er viel erreicht und wurde daher auch ausgezeichnet zum

  • Gewinner des Eidgenössischen Wanderpreises
  • 3-facher Sieger beim WSJV-Wanderpreis
  • 7 Mal durfte er den Duett-Wanderpreis mit nachhause nehmen
  • Und ging meistens mit der Höchstnote nachhause
Naja, und übrigens sagt man unter den Fahnenschwingern,
dass er auch bei einem Tanzwettbewerb als Sieger nach Hause gehen würde!

1997 wurde Kuno Mitglied vom EJV und wurde heute vom WSJV zum Veteran für 25 Dienstjahre geehrt.
Seit 2010 ist Kuno Juror und von 2011 bis 2022 war er Fahnenschwinger-Obmann im Vorstand
des WSJV, sowie Mitglied der Fachkommission der Fahnenschwingen vom  Eidg. Jodlerverband.
Er war auch in der Arbeitsgruppe des „Neuen Bewertungssystems“ sehr aktive mit dabei.

Ja, Kuno ist ein grosser Schaffer für unser Brauchtum, seine sympathische, kameradschaftliche und
kompetente Art ist in der ganzen Jodlerfamilie bekannt – doch selber bleibt er gerne im Hintergrund.

Heute ehren wir dich mit der Auszeichnung zum Freimitglied des EJV.

Kuno wir Trächteler gratulieren dir ganz herzlich und sagen Danke für deinen unermüdlichen Einsatz.

More